Wichtig !!

Diese Regelungen gelten nur noch in 2004 !

Alle Verträge die in 2005 beginnen oder abgeschlossen werden sind vom dem neuen Alterseinkünftegesetz betroffen.

Weitere Infos finden Sie HIER

Wie funktioniert eine Direktversicherung ?

Die Direktversicherung ist eine Form der betrieblichen Altersvorsorge, die in zwei Formen auftritt.

  • Arbeitnehmerfinanziert (Gehaltsumwanldung)
  • Arbeitgeberfinanziert (Gehaltszuzahlung)

Bei der Gehaltsumwandlung verzichtet der Arbeitnehmer auf einen Teil seines Gehalts, welches der Arbeitgeber dann in einen Versicherungsvertrag einzahlt.

Der Arbeitgeber kann bis zum einem Jahresbeitrag von 1752 € zu Gunsten des Arbeitnehmers anlegen.

Der Vorteil für den Arbeitnehmer ist die pauschale Versteuerung ! Der Jahresbeitrag wird nur mit einem pauschalen Einkommensteuersatz von 20 % zzgl. 5,5 % Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer belastet. So entsteht eine Steuerersparnis.

Seit dem 01.01.2002 haben Arbeitnehmer sogar ein Recht auf diese Form der Direktversicherung.

Unter welchen Vorraussetzungen kann eine Direktversicherung abgeschlossen werden ?

Da die bevorzugte steuerliche Behandlung der Direktversicherung als Anreiz zur betrieblichen Altersvorsorge gegeben wird, gibt es einige Bedigungen, die diese Verträge erfüllen müssen.

  • Der Vertrag muss mindestensauf bis zum 60. Lebensjahr abgeschlossen werden.
  • Eine vorzeitige Kündigung des Versicherungsvertrags ist ausgeschlossen.

Wie sehen die Ersparnisse bei der Direktversicherung aus ?

Bitte klicken Sie HIER für eine Beispielrechnung oder fordern Sie HIER Ihr Angebot an

 

 

Basisinformationen...

Betriebliche Altersvorsorge

Spezielle Produkte